AktiveSpielberichteU23U23: SVA ergattert einen mehr als verdienten Punkt!

2020-03-01 20:03
https://sv-auersmacher.de/wp-content/uploads/2019/09/U23-2019-2020-1200x712px.jpg
Am ersten Spieltag nach einer viel zu langen Winterpause mussten die Grün-Weißen beim wieder erstarkten FV 08 Püttlingen antreten. Die Partie fand witterungsbedingt auf deren Hartplatz statt, der bis kurz vor Anpfiff noch mehr oder weniger spielbar gemacht werden musste. Dies hatte von Beginn an für beide Seiten auch maßgeblichen Einfluss auf den eigenen Spielaufbau.
Die Heimelf kam mit den gegebenen Bedingungen zunächst besser zurecht und war extrem bissig im Zweikampfverhalten. Dies schien bei den Gästen auch Eindruck zu schinden, die sich zudem in der Anfangsphase schwer damit taten ihr eigenes Spiel dem Geläuf anzupassen. So versuchte man immer wieder durch Passspiel einen konstruktiven Spielaufbau zu erreichen, was jedoch der Platz und der Gegner nicht zuließen. Hier spielte den Hausherren auch in die Karten, dass sie in der 12. Minute in Führung gehen konnten, als die Defensive der Gäste nach einer langen Fehlerkette indisponiert war. Abnehmer war am Ende Kevin Wierszen, der das Runde in das Eckige beförderte.
Die Partie begann eigentlich erst nach 30 Minuten für die Gäste. Es wurde jetzt immer mehr nach dem Motto “Hoch und weit gibt Sicherheit” gekickt. Viele dieser Bälle konnten auch vor dem Strafraum festgemacht werden. Hier gab es innerhalb weniger Minuten gleich mehrere Freistöße für die Grün-Weißen. Einen davon nagelte Lucas Hector in der 30. Minute aus 28 Metern gegen die Latte, bei einem weiteren kurze Zeit später verfehlte er nur um Zentimeter das FV-Gehäuse. Auch über die Außenbahnen lief jetzt wesentlich mehr, wobei die Hereingaben nicht verwertet werden konnten. Als alle mit einem knappen Rückstand zur Pause gerechnet hatten, profitierten die Gastgeber von einem Fehlpass im Spielaufbau und schalteten konsequent um. Der Schuss von Kevin Wierszen fand erneut den Weg ins Tor, was so ziemlich der “worst case” für die Gäste war. Mit diesem 0:2 aus SVA-Sicht wurde zur Pause gepfiffen.
Nach dem Seitenwechsel verlagerte die Heimelf ihre Bemühungen in die Defensive, es spielten jetzt nur noch die Jungs von der Oberen Saar. Der FVP hatte im gesamten zweiten Abschnitt keinen Torschuss zu verzeichnen, während die Gäste mehr und mehr Personal nach vorne warfen. Trotz einiger hochkarätiger Chancen, wollte die Kugel einfach nicht über die Torlinie. Jan Dick hatte gleich dreimal die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, Lucas Hector scheiterte zweimal am Torwart und traf einmal noch den Pfosten und Nils Gutheil hatte auch einmal den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Irgendwie war das Tor der Hausherren jedoch wie vernagelt. So dauerte es bis zu 87. Minute, ehe die Gäste für ihr Engagement in der zweiten Halbzeit auch belohnt wurden. Lucas Hector legte für Maximilian Krämer auf und der ließ mit einem überlegten Abschluss dem Keeper keine Chance. Nach dem Motto “Alles oder Nichts” warfen die Grün-Weißen nun alles nach vorne, bekamen noch einige Eckbälle und hatten mit dem Schlusspfiff die letzte und auch gleichzeitig größte Chance. Maximilian Krämer drang zuvor unaufhaltsam in den Strafraum ein und wurde dort regelwidrig zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter stand sehr gut und entschied folgerichtig auf Strafstoß. Lucas Hector behielt in dieser Situation die Nerven und rettete seiner Mannschaft wenigstens noch einen Punkt.
Dieses Remis ist für den SVA eigentlich zu wenig, wenn man oben dran bleiben will. Allerdings war dieser eine Punkt auch mehr als hoch verdient. Bedenkt man jedoch wann die beiden Tore letztlich gefallen sind, war es natürlich auch ein wenig glücklich. Die Gäste müssen sich aber vor allem vorwerfen lassen, dass sie erst nach 30 Minuten Spiel und Gegner angenommen haben. Diese verlorene Zeit fehlte dann am Ende.
Aufstellung
FV 08 Püttlingen:
Robin Linnenberger – Daniel Dernbecher, Yannic Albert (74. Joshua Raubuch), Marc Speicher, Simon Hippchen, Gianis Raubuch (67. Kevin Hermann), Hendrik Müller, Benedikt Blass, Adrian Fischer, Kevin Wierszen, Benedikt Ernst
SV Auersmacher U23:
Silhaddin Ozdemir – Moritz Schreiber (62. Leander Linsler), Phillip Hoffmann, Niklas Dahlem, Dominik Rumpf (69. Pierre Fautse), Lucas Wagner, Obeng Kouakou (46. Marcel Körper), Jan Dick, Maximilian Krämer, Nils Gutheil, Lucas Hector
SR: Roland Küster (Schiffweiler)
Zuschauer: 80
Tore: 1:0 (12.) K. Wierszen; 2:0 (42.) K. Wierszen; 2:1 (87.) M. Krämer; 2.2 (90.+2/FE) L. Hector
Nächstes MeisterschaftsspielSonntag, 08. März, 16:45 Uhr: SVA U23 – SC 07 Altenkessel

© Copyright SV Auersmacher e.V. Alle Rechte vorbehalten. Technische Umsetzung und Gestaltung Agenturservice Joachim Brückmann