AktiveErste MannschaftSpielberichte2:0-Arbeitssieg gegen Quierschied sichert dem SVA Platz an der Sonne

2021-09-19 12:09
https://sv-auersmacher.de/wp-content/uploads/2021/09/SVA-Quierschied-5-1280x853.jpeg

Rund 200 Besucher bei bestem Spätsommerwetter sorgten
für einen angemessenen Rahmen für unser Duell
mit dem bisherigen Tabellen-Sechsten, der SpVgg. Quierschied.

Auersmacher ging nach 4 Liga-Siegen in Folge mit einer gehörigen
Portion Rückenwind in die Partie, und schon nach 6 Minuten klingelte
es erstmals im Quierschieder Kasten, als ein Kopfball von Jan-Luca
Rebmann neben den rechten Torpfosten einschlug – der Treffer mutete
kurios an, war der Ball doch lange in der Luft und senkte sich an Freund
und Feind vorbei zur SVA-Führung.
Auch im Anschluss an das Tor sahen die Zuschauer Einbahnstraßenfussball
in Richtung Fabian Gessner, der das Quierschieder Tor für den angeschlagenen
Benedikt Schmitt auch heute wieder hütete.

Als unser genesener Kapitän Felix Laufer nach 23 Minuten nach einer von ihm
selbst getretenen Ecke und einer gut getimten Hereingabe von Patrick Jantzen
auf 2:0 erhöhte, ging der eine oder andere Zaungast von der Fortsetzung der
deutlichen Siege aus, wie der SVA sie in den letzten Wochen einfuhr.
Dass es heute anders kam, lag einerseits an zahlreichen vergebenen Chancen
unserer Mannschaft in der Endphase der ersten Halbzeit, anderseits auch an
guten Aktionen des Gästetorhüters und der vehementen Gegenwehr unseres
Gegners.

Mit 2:0 wurden die Seiten gewechselt und die zweiten 45 Minuten standen ganz
im Zeichen eines Quierschieder Aufbäumens gegen die drohende Niederlage.
Dem SVA gelang nach vorne nur noch wenig, Quierschied hatte deutlich mehr
Ballbesitz und arbeitete mit langen Bällen, die nicht selten auch ihren Abnehmer
fanden. Unsere vielbeinige Abwehr ließ jedoch kaum etwas zu, auch bei Standard-
Situationen kam Quierschied kaum zu zwingenden Chancen – bis zur ominösen
70. Minute, als ein von links getretener Quierschieder Freistoß einen Abnehmer
fand, der ins Auersmacher Tor traf. Während Schiedsrichter Sahin Dündar
eine Abseitssituation erkannte, war die Linienrichterin anderer Meinung und zeigte
auf den Anstoßpunkt. Vehemente Proteste direkt beteiligter SVA-Spieler führten
zu einer Unterredung zwischen Schiedsrichter und Linienrichter, die zur korrekten
Entscheidung “Abseits” führte, was durch das gedrehte Video auch bestätigt wurde.
Es war eine nicht leicht zu bewertende Spielsituation, in der es letztlich darum ging,
welcher Spieler den im Abseits stehende Quierschieder anspielte. Wenn in dieser
strittigen Szene auf 2:1 entschieden worden wäre, wäre es möglicherweise nochmal
eng geworden.
Nach 85 Minuten scheiterte der eingewechslte Philipp Wunn im eins gegen eins an
Fabian Gessner, ein 3:0 hätte Quierschied dann wohl den Stecker gezogen. Kurz zuvor
versuchte Julian Fernsner vergeblich, den spielsituativ vorgerückten Matthias Johann
mit einem Torschuss von der Mittellinie zu überraschen.

So steht am Ende ein insgesamt verdienter 2:0-Erfolg über engagierte Quierschieder,
die nie aufsteckten und nicht umsonst tabellarisch gut unterwegs sind. Durch das
zeitgleiche 2:2 unseres Tabellennachbarn Mettlach in Bliesmengen-Bolchen führen wir nun die
Tabelle der Liga mit 2 Punkten Vorspung und dem deutlich besten Torverhältnis an.
Am kommenden Samstag (25.09.), 15 Uhr, steht das Derby beim SC Halberg Brebach auf
dem Programm.

SVA: Matthias Johann – Lars Birster, Fabian Lauer, Jan Luca Rebmann (57. Oliver Bickelmann),
Marius Schley, Maurice Straub, Nils Cuccu (76. Philipp Wunn), Patrick Jantzen,
Niclas Judith, Sandro Kempf (60. Niklas Dahlem), Felix Laufer

Tore: 1:0 (6.) Jan Luca Rebmann
2:0 (23.) Felix Laufer

Zuschauer: 200
Schiedrichter: Sahin Dündar

Gelbe Karten: Lars Birster, Niklas Dahlem, Sandro Kempf, Niclas Judith

© Copyright SV Auersmacher e.V. Alle Rechte vorbehalten. Technische Umsetzung und Gestaltung Agenturservice Joachim Brückmann