AktiveSpielberichteU23SVA U23 siegt (8:2) im Heimspiel und bleibt ungeschlagen!

2019-08-18 22:08
https://sv-auersmacher.de/wp-content/uploads/2019/09/U23-2019-2020-1200x712px.jpg

SVA U23 siegt (8:2) im Heimspiel und bleibt ungeschlagen!

Im dritten aufeinander folgenden Heimspiel hatte die U23 des SVA den FV 08 Püttlingen in Auersmacher zu Gast. Trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle konnte die Heimelf eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz schicken, die auch vom Anpfiff weg die Initiative übernahm. Aus einer sehr geordneten Defensive heraus wurde immer wieder über die beiden Außenpositionen in die Spitze agiert. Zunächst waren diese Angriffe noch nicht von Erfolg gekrönt, doch in der 13. Minute legte Lucas Hector, der nach mehreren Wochen krankheitsbedingten Ausfalles wieder dabei war, auf Youngster Lucas Wagner auf. Der nahm die Kugel direkt und drosch diese aus 20 Metern ins linke Eck. Dem hohen Tempo waren die Gäste über weite Strecken nicht gewachsen und mussten nur 10 Minuten später das 2:0 durch Luca Curcio hinnehmen, der in dieser Szene vom guten Auge seines Mitspielers Maximilian Krämer profitierte. Auch in der Folge hatten die Grün-Weißen gleich mehrere gute Einschussmöglichkeiten, die besten davon durch Lucas Hector, Marcel Körper und Luca Curcio, der mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze nur den Pfosten traf. In der 41. Minute setzte sich der spielstarke Maximilian Krämer über rechts durch und bediente seinen Offensivpartner Lucas Hector, der es diesmal mit seinem rechten Fuß probierte und damit erfolgreich war. Einige Minuten später pfiff der umsichtig leitende Schiedsrichter zur Pause. Der Spielstand zur Pause war aufgrund der Chancen hoch verdient, die Gäste hatten währenddessen nicht mal einen Schuss in Richtung SVA-Tor zu verzeichnen.
Nach dem Seitenwechsel machten die Grün-Weißen dort weiter, wo sie vorher aufgehört hatten. Die erste Möglichkeit hatte dabei der auffällige Lucas Wagner mit einem guten Schuss aus 20 Metern, den Torwart Wittmer gerade noch an die Latte lenken konnte. In der 57. Minute setzte sich Nils Gutheil gekonnt auf der linken Seite durch und legte quer auf Maximilian Krämer. Der durfte sich dann auch in die Torschützenliste eintragen. Nur eine Minute später entschied der Referee bei einer Ecke zum Erstaunen aller auf Strafstoß. Angeblich soll es ein Halten vor dem Tor gegeben haben. Sei es drum, Marc Speicher übernahm Verantwortung und verwandelte sicher. Das ließen sich die Jungs von der Oberen Saar jedoch nicht bieten. Mit einem supergenialen Pass von der Mittellinie schickte Marcel Körper Angreifer Lucas Hector auf die Reise. Der lief alleine auf das Gästetor zu und ließ sich diese Chance nicht nehmen. Danach nahmen die Hausherren für 15 Minuten etwas den Fuß vom Gas und ließen auch die nötige Schärfe im Zweikampf vermissen. Dadurch kam der FVP mal etwas offensiver zum Zuge, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. In der 78. Minute setzte sich Maximilian Krämer auf der linken Seite durch und legte zum dritten Mal uneigennützig auf den nach langer Verletzung wieder genesenen Tom Lonsdorfer ab. Der hatte mit dem Querpass keine Mühe und erzielte das 6:1 aus kurzer Distanz. Drei Minuten später verkürzte Simon Hippchen mit einem Treffer aus 12 Metern Entfernung. In der Folgezeit liefen die Gastgeber gleich mehrfach in Überzahl auf das Gästetor zu, waren dabei jedoch entweder zu eigensinnig oder spielten es nicht konsequent genug aus. In dieser Phase hätte man gut und gerne zwei bis drei Tore mehr machen können oder sogar müssen. Mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss zeigte die Heimelf, dass man es auch besser kann. Bei den Treffern von Lucas Hector und Lucas Wagner war jedes Mal Tom Lonsdorfer der Vorbereiter, der dabei jeweils uneigennützig quer legte.
Alles in allem war es ein sehr ordentlicher Auftritt des SVA, der in beiden Halbzeiten extrem dominant und torhungrig auftrat. Die 15-minütige Auszeit, die man sich bei klarem Spielstand erlaubte, sei da verziehen und wäre ein Jammern auf hohem Niveau.

Aufstellung

Matthias Johann – Moritz Schreiber (70. Dennis Zinnow), Niklas Dahlem, Jan-Kevin Müller, Nils Gutheil, Christoph Brandstetter (74. Jonathan Gabriel), Lucas Wagner, Luca Curcio, Marcel Körper (64. Tom Lonsdorfer), Maximilian Krämer, Lucas Hector

SR: Lukas Jungfleisch (Saarbrücken)

Zuschauer: 100

Tore: 1:0 (13.) L. Wagner; 2:0 (23.) L. Curcio; 3:0 (41.) L. Hector; 4:0 (57.) M. Krämer; 4:1 (58./FE) M. Speicher; 5:1 (62.) L. Hector; 6:1 (78.) T. Lonsdorfer; 6:2 (81.) S. Hippchen; 7:2 (88.) L. Hector; 8:2 (89.) L. Wagner

© Copyright SV Auersmacher e.V. Alle Rechte vorbehalten. Technische Umsetzung und Gestaltung Agenturservice Joachim Brückmann