AktiveErste MannschaftSpielberichteFK Pirmasens – SV Auersmacher 5:1 (4:0)

2022-11-26 14:11
https://sv-auersmacher.de/wp-content/uploads/2022/11/IMG_5759_26112022-Kopie.jpg

SVA verliert eine Partie, in der im ersten Abschnitt alles gegen die Grün-Weißen läuft klar.

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der zunächst die beiden Defensivreihen sich erstanden und alles im Griff hatten. Die erste Möglichkeit der Partie hatte der SVA, als Marius Schley nach einem Angriff mit seinem Schuss aus der Drehung das Tor der Heimelf knapp verfehlte. In Führung, in dieser Partie ging dann aber der Gastgeber in der 17.Minute durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Manuel Grünnagel, nachdem zuvor Nico Schauß von Niklas Dahlem zu Fall gebracht worden war. Danach spielte sich das Geschehen meistens im Mittelfeld ab, wobei sich der SVA leichte Vorteile erarbeiten konnte. Diese konnten aber nicht in klare Möglichkeiten umgesetzt werden und erhöhte der FKP durch einen höchst umstritten Treffer in der 32.Spielminute auf 2:0. Nach einem über die rechte Seite kam der Ball zu Luca Eichhorn, der auch den Ball im Tor des SVA unterbringen konnte, allerdings hob der Schiedsrichterassisten die Fahne und signalisierte Abseits. Nach Rücksprache zwischen dem Schiedsrichter und seinem Assistenten wurde der Treffer dann aber doch anerkannt. Auf der Gegenseite verfehlte Jan Luca Rebmann mit einem Distanzschuss in der 37.Spielminute das Ziel nur knapp. Zwei Minute später trugen die Hausherren erneut einen Angriff über die rechte Seite und Nico Schauß bediente mit seinem Zuspiel Luca Eichhorn, der sich erneut nicht zweimal bitten lies und auf 3:0 stellte. Kurz vor der Pause kam es noch Dicker für den SVA, als Niklas Dahlem beim Versuch eine Flanke der Heimmannschaft von der linken Seite den Ball im eigenen Tor zum 4:0 unterbrachte. Damit wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Direkt nach der Pause machte der FKP endgültig den Deckel auf diese Partie drauf, als Luka Dimitrijevic mit einem Pass auf die Reise geschickt wurde und den Ball vorbei an Max Schreiber zum 5:0 im Tor des SV Auersmacher unterbringen konnte. Die Grün-Weißen hielten aber weiterhin dagegen und kamen durch Maximilian Escher nach Zuspiel des eingewechselten Alexander Luchyk zum 5:1. Auch danach steckte der SVA nicht auf und zeigte trotz des klaren Rückstandes Moral und kam zu weiteren Gelegenheiten. In der 61.Minute scheiterte Jan Luca Rebmann nach Zuspiel von Niclas Judith am Schlussmann Benjamin Reitz. Auf der Gegenseite ging dann ein Distanzschuss von Nico Schauß knapp über das Tor des SV Auersmacher. Danach verwandelte der Gastgeber das Ergebnis souverän, wobei der Gast aus dem Saarland noch eine gute Möglichkeit hatte, als ein Kopfball von Niclas Judith auf der Torlinie geklärt wurde in der 73.Spielminute. Am Ende steht an einem gebrauchten Tag für die Grün-Weißen eine klare Niederlage. Weiter geht am nächsten Samstag, 03.12.2022 um 14:00h zu Hause gegen den momentanen Spitzenreiter 1.FC Kaiserslautern II.

FK Pirmasens:

Benjamin Reitz – Jonas Vogt – Nico Schauß (82.Min/Dennis Jirka Scholler) – Daniel Bohl – Yannick Griess – Julian Kern – David Becker (67.Min/Moritz Jung) – Luca Eichhorn (67.Min/Niklas Doll) – Luka Dimitrijevic (90.Min/Tim Hecker) – Manuel Grünnagel (82.Min/Kristof Scherf) – Moritz Zimmer

SV Auersmacher:

Max Schreiber – Niklas Dahlem (46.Min/Alexander Luchyk) – Jan Luca Rebmann (63.Min/Felix Laufer) – Lars Birster – Niclas Judith –(77.Min/Luca Mura) – Florian Simon – Maximilian Escher (87.Min/Moritz Schreiber) – Marius Schley – Maurice Straub – Oliver Bickelmann – Patrick Jantzen

Schiedsrichter: Jan Schmidt (FV Rübenach)

Schiedsrichterassistenten: Ralf Volk (FC RW Koblenz), Manuel Mück (FC Arzheim)

Tore: 1:0 Manuel Grünnagel (17.Min/FE), 2:0, 3:0 Luca Eichhorn (32./39.Min), 4:0 Niklas Dahlem (45.Min/Eigentor), 5:0 Luka Dimitrijevic (49.Min),5:1 Maximilian Escher (56.Min)

Gelbe Karten: Moritz Zimmer (24.Min), Florian Simon (24.Min), Daniel Bohl (26.Min), Patrick Jantzen (84.Min)

Zuschauer: 369

© Copyright SV Auersmacher e.V. Alle Rechte vorbehalten.