AktiveSpielberichteU23U23 setzt im Heimspiel ihre Serie mit einem Kantersieg (6:0) fort!

29. September 2019
(Foto: Wolfgang Johann)
Die U23 des SVA hatte in der Vorwoche einen sehr guten Auftritt beim damaligen Spitzenreiter aus Rockershausen und wollte demnach auch im Heimspiel gegen den Aufsteiger FV Fechingen dem Auersmacher Erntedankfest gerecht werden und die Früchte einfahren.
Bei regnerischem Wetter und böigem Wind nahmen die Grün-Weißen direkt nach dem Anpfiff das Heft in die Hand. Der Gegner wurde bereits weit in dessen Hälfte attackiert und am eigenen Spielaufbau gehindert. Dies führte in der Anfangsphase zu einem Doppelschlag innerhalb von 2 Minuten. Zunächst eroberte der quirlige Lukas Philipp die Kugel auf der rechten Seite, drang in den Strafraum ein und passte zu Torjäger Maximilian Krämer. Der fackelte nicht lange und vollstreckte per Direktabnahme aus 12 Metern ins lange Eck. Anschließend wurde Tom Lonsdorfer auf der linken Seite auf die Reise geschickt. Kurz vor dem Torwart hatte er ein gutes Auge für den mitgelaufenen Moritz Schreiber und passte quer, so dass dieser nur noch aus kurzer Distanz einschieben musste. Die Heimelf blieb in der Folge auf dem Gaspedal und ließ die Gäste nie zur Entfaltung kommen. In der 22. Minute war erneut Tom Lonsdorfer der Vorbereiter. Sein Zuspiel vollstreckte Maximilian Krämer von der Strafraumgrenze. Nach einer halben Stunde sahen die Zuschauer einen weiteren Doppelschlag innerhalb von nur einer Minute. Zunächst war es erneut Lukas Philipp, der sich auf der Grundlinie durchsetzte. Sein Rückpass auf Maximilian Krämer wurde von diesem im Fallen im Tor untergebracht. Drei Tore für den Goalgetter innerhalb von 30 Minuten hat man in der Regel auch nicht jeden Sonntag. Kurz nach dem Anstoß verloren die Gäste leichtfertig den Ball. Maximilian Krämer schaltete am schnellsten und setzte energisch nach. Er steckte das Spielgerät auf Tom Lonsdorfer durch und der verwandelte sicher zum 5:0, was schließlich auch den Halbzeitstand darstellen sollte. Die einzige Chance der Gäste resultierte aus einem verlorenen Zweikampf des SVA und einem klassischen Konter. Der Alleingang des Gästespielers wurde jedoch durch ein beherztes Nachsetzen von Abwehrspieler Niklas Dahlem jäh gebremst und zur Ecke geklärt. Nach einer beeindruckenden ersten Hälfte mit einem Ergebnis, das auch dem Spielverlauf entsprach, wurden die beiden Mannschaften zur Pause in die Kabinen gebeten.
Nach dem Seitenwechsel stand der FVF etwas tiefer und machte es den Hausherren etwas schwerer zum Zuge zu kommen. Der Gesamtaufwand der Grün-Weißen war verständlicherweise nun aber auch nicht mehr so hoch. So plätscherte die Partie einige Minuten dahin. Der SVA ließ kontrolliert den Ball und den Gegner laufen, ohne jedoch den richtigen Zug zum Tor zu finden. Da waren die Aktionen bisweilen etwas zu kompliziert angelegt. In der 61. Minute wurde Nils Gutheil im Strafraum regelwidrig gebremst. Der fällige Strafstoß von Maximilian Krämer konnte durch Gästetorhüter Tim Burger zunächst pariert werden, gegen den Nachschuss von Tom Lonsdorfer war der dann jedoch machtlos. Die Gäste hatten noch eine gute Möglichkeit durch einen Schuss von der Strafraumgrenze, der jedoch für den fast beschäftigungslosen Torhüter Matthias Johann auch kein Problem darstellte. Der SVA hingegen hatte in der Schlussphase noch sehr gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch durch Tom Lonsdorfer, Lucas Wagner und Lukas Philipp nicht vollendet werden konnten.
Am Ende stand ein sattes 6:0 für den SVA zu Buche, das auch in der Höhe verdient war und bei etwas mehr Konsequenz höher hätte ausfallen können. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Michael Wilhelm kam in diesem fairen Spiel ohne eine einzige Verwarnung aus. Der SVA ist damit im vierten Spiel nacheinander siegreich geblieben und hat die letzten beiden Partien auch ohne Gegentor beenden können.
Aufstellung
Matthias Johann – Niklas Dahlem (46. Jonathan Gabriel), Jan-Kevin Müller, Sampres Singh, Moritz Schreiber (72. Pierre Fautse), Christoph Brandstetter (67. Obeng Kouakou), Nils Gutheil, Lucas Wagner, Lukas Philipp, Tom Lonsdorfer, Maximilian Krämer
SR: Michael Wilhelm (Saarbrücken)
Zuschauer: 120
Tore: 1:0 (2.) M. Krämer; 2:0 (4.) M. Schreiber; 3:0 (22.) M. Krämer; 4:0 29.) M. Krämer; 5:0 (30.) T. Lonsdorfer; 6:0 (61.) T. Lonsdorfer
Nächstes Meisterschaftsspiel – Sonntag, 06. Oktober 2019, 15:00 Uhr: FC Kleinblittersdorf – SVA U23

© Copyright SV Auersmacher e.V. Alle Rechte vorbehalten. Technische Umsetzung und Gestaltung Agenturservice Joachim Brückmann