HomeVerein

UNSER VEREIN

https://sv-auersmacher.de/wp-content/uploads/2018/11/Wappen-SV-Auersmacher_klein-e1544009205943.png

Alles Wissenswerte über unseren Verein

(Stand: Oktober 2019)

Auersmacher ist ein Ortsteil der saarländischen Gemeinde Kleinblittersdorf im Regionalverband Saarbrücken, liegt 15 km südlich von der Landeshauptstadt Saarbrücken entfernt und hat etwa 2600 Einwohner.
Der Ort wurde unter dem Namen Aurica Machera im Jahr 777 als Besitztum des Abtes Fulrad von St. Denis erstmals urkundlich erwähnt. 1979 erhielt Auersmacher die Goldmedaille im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“.

Geschichte des Sportvereins Auersmacher

Der Verein wurde am 15. Juli 1919 als FC Auersmacher gegründet. Am 6. Januar 1935 schloss sich die DJK Concordia Auersmacher dem FC an, der 1937 mit dem TV Auersmacher zum VfL Auersmacher fusionierte. Der VfL änderte am 6. April 1946 seinen Namen in SV Auersmacher, von dem sich 1948 der SV Sitterswald und am 9. Januar 1954 der TV Auersmacher abspalteten.

In der Saison 1964/65 wurde die 1. Mannschaft Meister  in der A-Klasse, womit der Aufstieg in die Bezirksliga gelang; fünf Jahre später, in der Saison 1970/71 , gelang mit der Meisterschaft in der 2. Amateurliga West der bis dato größte Erfolg in der Vereinsgeschichte: die 1. Mannschaft spielte fortan in der 1. Amateurliga, der höchsten saarländischen Fußballklasse. In der Saison 1976/77 erreichte der SVA mit dem vierten Rang seinen sportlichen Zenit und qualifizierte sich ein Jahr später 1978 für die neu geschaffene Fußball-Oberliga Südwest. Zwar stieg die Mannschaft dort wieder ab, konnte aber durch ein 4:3 nach Elfmeterschießen gegen die SV Elversberg den Saarlandpokal gewinnen. In der ersten Runde des DFB-Pokals scheiterte die Mannschaft mit 4:5 nach Verlängerung am TSV Battenberg.

Während der 1980er Jahre blieb der SVA eine Spitzenmannschaft in der Verbandsliga Saar und schaffte es zwischen 1981 und 1986 sechsmal in Folge, Vierter zu werden. 1985 erreichte der Verein erneut das Endspiel um den Saarlandpokal, das mit 0:6 gegen Borussia Neunkirchen verloren wurde. 1992 und 1993 wurde Auersmacher jeweils Vizemeister hinter der FSG Schiffweiler bzw. dem SV Mettlach. Zwei Jahre später gelang schließlich der Wiederaufstieg in die Oberliga, wo die Mannschaft in der Saison 1995/96 den sechsten Platz erreichte.

Zwei Jahre später folgte der Abstieg nach einer 0:3-Niederlage im Relegationsspiel gegen die SG 06 Betzdorf. Im Jahre 2009 wurde der SVA erneut Meister und wurde in der Oberligasaison 2009/10 Fünfter. In der folgenden Spielzeit stieg die 1. Mannschaft als Tabellenletzter erneut ab und tritt seitdem in der Fußball-Saarlandliga an; die U23-Nachwuchsmannschaft spielte ab 2015/16 in der Verbandsliga Südwest, derzeit tritt dieses Team in der Landesliga an.

Der SV Auersmacher ist mit fünf Masterssiegen (1995, 2005, 2010, 2011, 2019) die erfolgreichste Mannschaft beim saarländischen  Hallen-Volksbanken-Masters.

© Copyright SV Auersmacher e.V. Alle Rechte vorbehalten. Technische Umsetzung und Gestaltung Agenturservice Joachim Brückmann