SV AUERSMACHER
1919 e.V.
Wappen des SV Auersmacher 1919 e.v.
Startseite
U23: SV Karlsbrunn - SVA 0:1 (0:1)
Jugend



Die U23 des SVA siegt nach einem intensiven Spiel beider Mannschaften am Ende ein wenig glücklich. Damit hat das Team weiterhin 5 Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze.

(Foto: Wolfgang Johann)

SV Karlsbrunn - SV Auersmacher U23     0:1 (0:1)

Am heutigen Abend wurde die aufgrund der Jubiläumsfeierlichkeiten verlegte Partie beim Sportverein Karlsbrunn e.V. nachgeholt. Für den Umstand, dass es eigentlich den ganzen Tag geregnet hatte, war die Rasenspielfläche im Warndt in einem guten und gepflegten Zustand. Trotzdem lief im Vorfeld nicht alles rund, denn einige Spieler hetzten quasi direkt von der Arbeit aus zum Spiel und der Mannschaftsbus steckte im Verkehrsstau fest. So war die gesamte Vorbereitung etwas auf Kante genäht.
Die Anfangsphase stand ganz im Zeichen des SVA. Geduldig ließ man das Spielgerät von einer Seite zur anderen zirkulieren, ohne dass der Gegner hätte eingreifen können. Nur im Offensivdrittel waren die Gäste nicht ganz konsequent und spielten vielversprechende Angriffe nicht ordentlich zu Ende, so dass zunächst für das Tor des SVK keine Gefahr bestand. Quasi aus dem Nichts hatten die Hausherren in der 27. Minute plötzlich eine Chance, als man 5 Meter vor dem Tor abzog, der Schuss jedoch noch rechtzeitig geblockt werden konnte. Nur einige Minuten später wanderte ein Eckball der Grün-Weißen über die rechte Seite im Kombinationsspiel auf die linke, wo Nils Gutheil von Jonas Philipp eingesetzt wurde. Gutheils tolle Flanke in Richtung Elfmeterpunkt setzte Lucas Hector sehenswert und per Direktabnahme aus der Drehung unhaltbar unter die Latte des SVK-Gehäuses. Diese Führung war bis dahin auch verdient, da die Gäste mehr Ballbesitz und auch mehr Abschlüsse in Richtung Tor hatten. Zwei Minuten nach seinem Führungstreffer nahm Lucas Hector aus 22 Metern Maß. Sein Geschoss drehte sich jedoch im letzten Moment um den rechten Pfosten ins Toraus. Bis zur Pause passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel und das Ergebnis hatte zum Gang in die Kabinen Bestand.
Nach dem Seitenwechsel wurde der bis dahin agile Luca Curcio verletzungsbedingt durch Dominik Rumpf ersetzt, der sich jedoch schnell in die Partie einfand und einige Akzente über die rechte Außenbahn setzte. Die Hausherren setzten mit zunehmender Spielzeit dem Gegner immer mehr zu. Irgendwie bekamen die Gäste nun kaum noch Zugriff auf die Spieler des SVK. Wenn dann die Kugel mal erobert wurde, blieb sie nicht lange im Besitz der Grün-Weißen. Das Spiel stand von daher für etwa 25 Minuten auf des Messers Schneide, als die Warndtelf zwei oder drei gute Einschussmöglichkeiten ausließ. Gegen Ende gab es zwangsläufig noch den einen oder anderen Konter der Gäste, der aber oftmals nicht gut zu Ende gespielt wurde. In der Schlussphase hatte der nach einer Stunde eingewechselte Tom Lonsdorfer gleich dreimal die Möglichkeit den zweiten Gästetreffer zu markieren. Pech im Abschluss, zu wenig Konsequenz und ein guter Torwart verhinderten jedoch, dass der Ball im Tor landete. Kurz vor Schluss traf Maximilian Krämer mit einem Freistoß von der linken Seite noch den Pfosten. Danach war Schluss und die Gäste konnten einen hart erkämpften und am Ende auch einen glücklichen Arbeitssieg einfahren.
Damit bleibt es 7 Spiele vor Saisonende bei 5 Punkten Vorsprung für den Tabellenführer vom SVA. Das Spiel heute war sicher keine Glanznummer sondern das von allen erwartet schwere Spiel. Allerdings redet davon einige Stunden später niemand mehr. Trotz der Brisanz für beide Teams, einmal um die Meisterschaft und einmal gegen den Abstieg, war es über die gesamte Distanz ein intensives Spiel, das aber auch jederzeit im fairen Rahmen verlief. Mit dieser Leistung werden die Gastgeber ganz sicher die Klasse halten. Mannschaft und Trainer des SVA bedanken sich hiermit nochmals bei den Verantwortlichen des SVK dafür, dass sie der Verlegung der Partie zugestimmt haben, und wünschen der Warndtelf in den letzten Spielen das nötige Glück für den Klassenerhalt.

Aufstellung
Matthias Johann - Jonas Philipp, Jan-Kevin Müller, Florian Deeg, Luca Curcio (46. Dominik Rumpf), Björn Döhring, Lukas Philipp, Nils Gutheil (75. Jonathan Gabriel), Marcel Körper (64. Tom Lonsdorfer), Maximilian Krämer, Lucas Hector
SR: Martin Byk (Saarbrücken)
Zuschauer: 50
Tore: 0:1 (33.) L. Hector

Nächstes Meisterschaftsspiel - Sonntag, 14. April, 16:45 Uhr: SVA U23 - SC Blies e. V. 1920 Bliesransbach


erstellt von CM am 10.04.2019
















           
     





Sitemap | RSS Feed
copyright by SV Auersmacher e.V.
Webdesign by Winges EDV Services