SV AUERSMACHER
1919 e.V.
Wappen des SV Auersmacher 1919 e.v.
Startseite
U23: FC Kandil Saarbrücken - SVA 3:3 (1:2)
Jugend



Die U23 des SVA zeigt auswärts beim Zweiten eine sehr starke Leistung und kommt so zu einem verdienten Remis.

FC Kandil Saarbrücken - SV Auersmacher U23     3:3 (1:2)

Nach einer kleinen Serie von insgesamt vier Spielen ohne Niederlage wollten die Gäste diese Serie natürlich fortsetzen. Hierfür war jedoch mehr erforderlich als am vorangegangenen Spieltag. Zudem musste man auswärts in Walpershofen beim bislang sehr gut in die Saison gestarteten FC Kandil Saarbrücken antreten.
Auf dem sehr kleinen Kunstrasen hatten die Grün-Weißen den besseren Start und auch ein oder zwei gute Möglichkeiten, die jedoch noch ungenutzt blieben. Genau in diese gute Phase fiel der Führungstreffer für den FCK, als man sich in der 12. Minute trotz Vorwarnung von einem langen Ball düpieren ließ. Randy Lee Duwa zog auf und davon und markierte das 1:0 für sein Team. Bewundernswert bei der jungen Gästemannschaft war der Umstand, dass man sich durch diesen Treffer nicht aus der Ruhe bringen ließ und weiterhin sein Ding machte. In der 29. Minute wurde diese Spielweise auch belohnt. Luca Curcio startete eines seiner beherzten Dribblings über die Außen und brachte die Kugel zu Jan-Kevin Müller. Dessen gut getimte Flanke nahm Marius Bauer im Strafraum volley und schaffte so den Ausgleich. Keine zwei Minuten später war die Partie gedreht. Nach einer schönen Ballstafette durch das Mittelfeld setzte der sehr auffällige Marius Bauer den mitgelaufenen Florian Deeg im richtigen Moment in Szene. Der jagte anschließend das Spielgerät unhaltbar aus 11 Metern unter die Latte. In der Folge hatten die Gäste die besseren Möglichkeiten, vor allem nach Eckbällen. Es blieb jedoch bis zur Pause bei der bis dahin knappen Führung für die Jungs von der Oberen Saar.
Nach dem Seitenwechsel zogen die Hausherren das Tempo merklich an und die Gäste hatten Schwierigkeiten dabei in die Zweikämpfe zu kommen. Auch hier wurde das Spiel erneut innerhalb von zwei Minuten gedreht. Zunächst traf Djllol Ziane in der 49. Minute zum Ausgleich und wenig später markierte der schnelle Randy Lee Duwa das 3:2 für die Heimelf. Das Gute an solchen Gegentoren ist der Zeitpunkt, an dem sie fallen, denn da waren es noch vierzig zu spielende Minuten. In der 56. Minute wurde der überragende Florian Deeg von Marcel Körper frei gespielt. Der drang in den Strafraum ein und ließ dem Torwart bei seinem zweiten Treffer an diesem Tage keine Abwehrchance. Mit zunehmender Spielzeit sahen die Gäste nochmals die Chance gegen müde werdende Gastgeber zu einem Dreier zu kommen und spielten mutig nach vorne, ohne jedoch die Defensivarbeit zu vernachlässigen. So boten sich am Ende noch Möglichkeiten für Tiemon Ouattara und Luca Curcio. Die größte Chance zum Siegtreffer hatte aber der Youngster Florian Deeg in der Nachspielzeit auf dem Fuß. Nach seinem Alleingang in Richtung Tor setzte er den Ball nur wenige Zentimeter neben den linken Pfosten. So blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden, mit dem beide Teams aber gut leben können.
Die Gästeelf zeigte eine insgesamt sehr starke Leistung, war läuferisch vorbildlich und immer präsent in den Zweikämpfen. Die Mannschaft spielte sehr diszipliniert gemäß ihrer taktischen Vorgaben und war jederzeit ein ebenbürtiger sowie immer fair agierender Gegner.
 
Aufstellung
Lukas Wöber - Henning Scherer, Luca Martin, Pierre Fautse, Luca Curcio, Christoph Brandstetter (79. Tom Lonsdorfer), Florian Deeg, Nils Gutheil, Marius Bauer, Marcel Körper (63. Tiemon Ouattara), Jan-Kevin Müller (74. Marc Nagel)
SR: Max Bender (Saarbrücken)
Zuschauer: 100
Tore: 1:0 (12.) R. Duwa; 1:1 (29.) M. Bauer; 1:2 (31.) F. Deeg; 2:2 (49.) D. Ziani; 3:2 (51.) R. Duwa; 3:3 (56.) F. Deeg
Gelb-Rot: Y. Akcay (82.)

erstellt von CM am 01.10.2017
















           
     





Sitemap | RSS Feed
copyright by SV Auersmacher e.V.
Webdesign by Winges EDV Services