AktiveErste MannschaftSpielberichte4.Runde Saarlandpokal: SF Rehlingen/Fremersdorf – SV Auersmacher 4:7 (4:4/2:2) n.V.

3. Oktober 2019

SVA zieht glanzlos in der nächste Pokalrunde ein und benötigt dabei erneut die Verlängerung.

Bereits nach zwei Minuten hatten beiden Teams jeweils die Möglichkeit zur Führung. Zuerst verfehlte Can Avan nach Vorarbeit von Adnen Jamli das Tor des SVA knapp und auf der Gegenseite fehlte beim Schuss ebenfalls nicht viel zur Führung. Diese fiel dann zwei Minuten später für die SF Rehlingen/Fremersdorf, als diese einen Zweikampf im Mittelfeld für sich entscheiden konnten und anschließend machte sich Adnen Jamli alleine Richtung Matthias Johann auf und lies diesem keine Abwehrmöglichkeit und somit stand es 1:0. Im weiteren Verlauf bekam der Saarlandligist mehr Zugriff auf die Partie, ohne sich jedoch Torchancen erarbeiten zu können.  In der 21.Spielminute ging es dann aber zu schnell für die Heimelf, als der SVA nach Zuspiel von Florian Deeg auf Hasan Sonsuz einen Angriff über die rechte initiierte und  dieser quer auf Nils Cuccu legte der anschließend zum 1:1 Ausgleich vollstreckte. Danach kontrollierte der Saarlandligist das Spielgeschehen klar und ging in der 39.Minute mit 1:2 in Front, nachdem Maurice Straub mit seinem Pass Nils Cuccu auf der rechten Seite bediente und dessen Hereingabe von Philipp Wunn verwertet wurde. Mit dem Pausenpfiff stellte Hasan Sonsuz nach Zuspiel von Patrick Jantzen auf 1:3, nachdem dieser von links in der Sechszehner eingedrungen war und dem Schlussmann der Heimelf Christian Offholz keine Chance lies. Mit dieser klaren Führung wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Nach der Pause waren die SF Rehlingen/Fremersdorf direkt wieder zur Stelle und verkürzte in der 50.Spielminute auf 2:3, nachdem der SVA Den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam und Sascha Schröder eine Flanke von der rechten Seite verwerten konnte. Im direkten Gegenzug verpasste Hasan Sonsuz nach Vorarbeit von Florian Deeg den Ball vor dem Tor nur knapp und so blieb es bei der knapp Führung. In der 60.Minute ging ein Kopfball von Fabian Lauer nach einem weiteren Eckball von Florian Deeg nur knapp am Ziel vorbei. In der 66.Spielminute verpasste es Melvin Heid einen weiteren Treffer für die Grün-Weißen zu erzielen, als dieser sich im Zweikampf behaupten konnte, aber an Christian Offholz scheiterte. Im weiteren Verlauf hatten die Grün-Weißen zwar alles im Griff, verpassten es aber daraus mehr Kapital zu schlagen. Als Fabian Lauer in der 84.Minute nach einem Freistoss von Florian Deeg per Kopf zum 2:4 traf, war die Partie scheinbar entschieden. Es kam allerdings anders. Mit zwei Treffern binnen fünf Minuten durch Salvatore Frenda kam der Verbandsligist abermals zurück und so ging es mit einem 4:4 in eine erneute Verlängerung. Zunächst traf der eingewechselte Frenda in der 85.Minute zum 3:4, als der SVA erneut nicht konsequent in der Defensive agierte und in der 90.Minute war dieser erneut zur Stelle, als der eingewechselte nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld an den Ball kam und diesen anschließend zum 4:4 Ausgleich im Tor des SVA unterbrachte. Somit ging es genau wie in Kleinblittersdorf erneut in die Verlängerung.

Genau wie eine Runde zuvor bestimmte der Tabellenführer der Saarlandliga diese klar und konnte noch drei weitere Treffer zum 4:7 erzielen. Zunächst traf lenkte der Torwart der Gastgeber einen Distanzschuss von Philipp Wunn gerade noch zur Ecke, an deren Anschluss Johannes Britz per Kopf zum 4:5 traf. In der 101.Minute erhöhte Hasan Sonsuz nach Vorarbeit von Philipp Wunn auf 4:6 und für den Schlusspunkt gegen aufopferungskämpfende Gastgeber setzte Lucas Hector in der 116.Spielminute. Am Ende steht nach einem harten Stück Arbeit für die Grün-Weißen neben dem Einzug in die nächste Pokalrunde auch die 100.Sieg in diesem Wettbewerb. Die nächste Partie findet am Samstag, 05.10.2019 um 15:30h zu Hause gegen den Oberligaabsteiger aus Dillingen statt.

SF Rehlingen/Fremersdorf:

Christian Offholz – Andreas Enzweiler – Sebastian Kiefer – Leonard Heßlinger (61.Min/Salvatore Frenda (112.Min/David Jenner)) – Sascha Schröder – Thomas Bonn (83.Min/Tim Kallenborn) – Benjamin Kremer – Can Avan – Philip Platte (104.Min/Leon Schütz) – Tobias Pohl – Adnen Jamli

SV Auersmacher:

Matthias Johann – Florian Deeg – Hasan Sonsuz (101.Min/Phillip Hoffmann) – Philipp Wunn – Felix Laufer (57.Min/Lucas Hector) – Fabian Lauer – Johannes Britz – Maurice Straub – Jonas Philipp (46.Min/Sampres Singh) – Nils Cuccu (46.Min/Melvin Heid) – Patrick Jantzen

Schiedsrichter: Noah Mertes

Schiedsrichterassistenten: Maximilian Lerch, Lokman Arslan

Tore: 1:0 Adnen Jamli (4.Min), 1:1 Nils Cuccu (21.Min), 1:2 Philipp Wunn (39.Min), 1:3 Hasan Sonsuz (45.Min), 2:3 Sascha Schröder (54.Min), 2:4 Fabian Lauer (84.Min), 3:4 Salvatore Frenda (85.Min), 4:4 Salvatore Frenda (90.Min), 4:5 Johannes Britz (98.Min), 4:6 Hasan Sonsuz (101.Min), 4:7 Lucas Hector (116.Min)

Gelbe Karten: Andreas Enzweiler (26.Min), Sebastian Kiefer (35.Min), Florian Deeg (54.Min), Can Avan (78.Min), Hasan Sonsuz (96.Min), Salvatore Frenda (99.Min), Philipp Wunn (103.Min)

Gelb-Rote Karte: Can Avan (83.Min)

© Copyright SV Auersmacher e.V. Alle Rechte vorbehalten. Technische Umsetzung und Gestaltung Agenturservice Joachim Brückmann